Sie sind hier: Startseite » Chronik » Dorfchronik

Chronik ab dem Jahr 2000

22. November 2000:

Pfarrer Stollenwerk stirbt in Sao Paulo.
Er war der einzige Mann aus Schmidt, der nach dem Kriege Priester wurde.

19. März 2001:

Pastor Dobbelstein ist 40 Jahre Priester.

31. April 2001:

Pastor Dobbelstein geht in den Ruhestand.

12. zum 13. Juni 2001:

In dieser Nacht werden acht Autos aufgebrochen. Aus einem Wagen werden Computer und Computerteile im Werte von 13.000,00 DM gestohlen.

15. Juni 2001:

Eine Motorradfahrerin verunglückt tödlich an der Einmündung Monschauer Straße zur Umgehungsstraße.

24. Juni 2001:

Einweihung des neuen Feuerwehr-Gerätehauses an der Monschauer Straße.

22. September 2001:

Nicolas Reinard gewinnt die Berufs-Weltmeisterschaft für Kälteanlagebauer in Seoul.

13. Juni 2003:

Frau Huth erhält den Ehrenpreis des Kreises Düren für ihren Einsatz in der Pfarrbücherei.

19. Oktober 2003:

Dechant Bonn wird verabschiedet

15. Januar 2005:

Brandanschlag in Harscheidt aus Eifersucht.
Eine Frau und ein Mann sterben.

2. Dezember 2005:

Hubert Müllejans ist verstorben.
In seinem Betrieb hat er oft Schwerbehinderte beschäftigt.
Auch hat er die Feuerwehr in Schmidt oft mit hohen Geldbeträgen unterstützt und manchem in Not geholfen.

20. März 2006:

Das Abwahlverfahren gegen Bürgermeister Hönscheid ist gescheitert.

7. Mai 2006:

Erstes Pfarrfest in Schmidt

4. Juni 2006 (Pfingstsonntag):

Herr Biste wird der neue Pfarrer der Gemeinschaft von Gemeinden Nideggen, wozu auch Schmidt gehört.

2. August 2006:

Die alte Turnhalle, die bereits 41 Jahre alt ist, muß geschlossen werden, da es an dem Balkenwerk des Daches erhebliche Verschleißerscheinungen gibt, wie eine Überprüfung durch einen Statiker am 1. Aug. 2006 ergeben hat.
Durch den Einsturz eines Daches im Winter 2005 in Bayern wurde die Inspektion veranlasst.
Das Ausbessern des Gebälkes kostet rund 150.000,00 Euro.

30. Oktober 2006:

In der Monschauer Straße wird ein Busfahrer von zwei Unbekannten überfallen.
Sie erbeuten mehrere 100,00 Euro.

Dezember 2006:

7500,00 € werden an die Pfarre von Benno Stollenwerk letztmalig überwiesen.

Frühjahr 2007:

Da das Bistum auf Grund von fehlenden Geldern nicht mehr in der Lage ist wie bisher die Pfarren zu unterstützen, muß unsere Pfarre das Pfarrheim an der Eschaueler Str. verkaufen.
Ein junges Ehepaar aus Schmidt kauft das Heim.

16. Mai 2007:

Hans Jansen, der ehemalige Rektor der Grundschule in Schmidt bis 1992, ist verstorben.

8. August 2007:

Der Pfarrgemeinderat beschließt den Erlös des Weihnachtsbasars nicht mehr an die Pfarre von Benno Stollenwerk zu überweisen.
Der Erlös soll in Zukunft an Oikocredit überwiesen werden, da kein Kontakt mehr zur Pfarre von Benno in Sao Paulo besteht.

9. August 2007:

Die alte Turnhalle ist wieder in Betrieb.

25. August 2007:

Otto Stollenwerk, der in der Römerstraße wohnt, verunglückt tödlich auf seiner Arbeitsstelle.
Er wurde 61 Jahre alt und hinterläßt Frau und vier Kinder, die aber alle schon erwachsen sind.

19. September 2007:

Franz Lorbach aus der Froitscheidter Str. wird 100 Jahre alt und verstirbt plötzlich drei Tage nach seinem Geburtstag am 22. September 2007.

September 2007:

Das Baugebiet S 14 zwischen Wildparkstraße – Schöne Aussicht – Richtung Scheidtbaum wird erschlossen.
Die Arbeiten erhielt die Firma Oevermann, bei der viele Schmidter beschäftigt sind.
Die Arbeiten werden bis zum nächsten Jahr dauern.

15. Oktober 2007:

Brand Grünstrasse

Quelle: www.az-web.de

das Dach vom Haus Krapp, Grünstraße Nr. 3.
Stall und Scheune sind nicht mehr zu gebrauchen.

2. Februar 2008 Karneval:

Der Karnevalszug geht unter der Leitung des Ortskartells

Ende 2007

Ende 2007 und in den ersten Wochen des Jahres 2008 wird in Schmidt und Umgebung oft eingebrochen und Dinge, vor allem Geld und Schmuck, gestohlen.
Ein seltsamer Diebstahl geschah am 5.Februar.
Ein Unbekannter entwendete im Hotel Bauernstube zwei Mobiltelefone und ca. 400,00 €.
Er bestieg seinen Wagen, der angeblich ein polnisches Kennzeichen trug.
Er selbst soll das Aussehen eines Rumänen gehabt haben.

26. April 2008:

Treffen Roeb

Quelle: Ludwig Fischer

Im Hotel Roeb trafen sich zu einer Tagung:
(Reihe unten)
Prof. Dr. Bernhard Vogel, Bundesministerin Dr. Annette Schavan, Bundestagspräsident Prof. Dr. Lammert und Dr. Kronenberg.
(Reihe oben)
Landtagspräsident Alois Glück, Dr. Erwin Teufel, MdL Prof. Dr. Sternberg.
Ludwig Fischer als Vorsitzender der CDU Schmidt begrüßte die Gäste mit Michael Roeb vom Hotel Roeb.

September 2008

Minensucher finden in Kommerscheidt noch zwei gefallene amerikanische Soldaten, die zur 28. amerikanischen Infanteriedivision, 112. Infanterieregiment, gehören.
Ihre Namen sind Edward T Jones und Farrell John jr.
Seit dem 9. November 1944 waren sie von ihrer Einheit als vermißt gemeldet.
Vermutlich sind sie am 7. November 1944 gefallen.
An diesem Tag haben die deutschen Truppen Kommerscheidt wieder erobert.
Die Kämpfe in Kommerscheidt waren im Februar 1945 beendet.

November/Dezember 2008

Mehrmals wird in diesen zwei Monaten in Schmidt eingebrochen.
Darüber hinaus wird ein Fernsehbeitrag von Schmidt im WDR gezeigt, der den Titel Solarcity trägt und von den Solaranlagen auf Kirche, Schule und Privathäusern handelt.
Die Einrichtung eines Infopunktes zum Nationalpark Eifel in der Pfarrkirche erregt nicht nur die Gemüter in Schmidt, sondern macht Schmidt auch wieder positiv im Land bekannt.
Die Einweihung des Infopunktes ist am 12. Dezember.

Dezember 2008

Einweihung des Infopunktes in der Pfarrkirche.
Es ist der einzige Infopunkt, der in einem Gotteshaus erreichtet ist.
Der Kirchenvorstand mit dem Rendanten Konrad Schöller haben sich hierfür sehr eingesetzt.
Auch Pfarrer Biste hat diesem Ausbau immer zugestimmt.

Mai 2009

Das Autohaus Müllejans erhält eine Auszeichnung als einer der besten Peugeot-Händler Europas.

Mai 2009

Auf der Friedwiese am Friedhof, die in diesem Frühjahr fertiggestellt wurde, wurde als erste die Asche von Käthe Rosenwick geb. Müller in die Erde gesenkt. Die Asche darf nicht
verstreut werden, da sonst benachbarte Gräber verschmutzt werden könnten.

27. August 2009

Die Pieta in der Kirche wurde nach monatelanger Renovierung wieder an Ort und Stelle gebracht.
Die Renovierung hat sich gelohnt, war allerdings auch teuer.
Zum Schutz vor Staub und Kerzenruß ist sie unter eine Glashaube gestellt worden.

30. August 2009

Zum ersten Mal seit nach dem Kriege verliert die CDU in Schmidt die Kommunalwahl.
Von vier Kandidaten werden nur zwei in den Stadtrat gewählt.
Auch im ganzen Stadtgebiet Nideggen verliert die CDU viele Mandate.
Seit 1972 hat sie nicht mehr die absolute Mehrheit, sie ist nur noch stärkste Fraktion, wenn alle Mitglieder ihr Mandat richtig ausführen.

1. Dezember 2009

Die Pfarrgemeinde St. Hubertus Schmidt wird in den Kirchengemeindeverband Heimbach – Nideggen eingegliedert.
Damit besteht unsere Pfarre nur noch dem Namen nach auf dem Papier.

Mitte Dezember 2009 bis etwa Mitte Januar 2010

Es gibt es ständig Frost und Schnee wie seit langem nicht mehr.
Die tiefste Temperatur beträgt – 20 Grad

Januar 2010

Zum ersten Mal gibt es in Schmidt im Karneval ein Dreigestirn.
Es sind dies: Jungfrau Helmine ist Helmut Loch, Prinz Andreas I. ist Andreas Breuer, Bauer Frank ist Frank Heck.
Sein Sohn Leon ist Kinderprinz.

Mario Lennartz fährt mit dem Deutschen Roten Kreuz nach Haiti.
Dort wird er für ein Krankenhaus, -das vom DRK aufgestellt wird-, für Wasser- und Stromversorgung verantwortlich sein.
In Haiti war am 10. Januar 2010 ein schweres Erdbeben.

15. April 2010

Beim Verlegen eines Stromkalbels in der Kommerscheidter Str. - Ecke Brunenstraße wird im Bürgersteig am Hause von Brigitte Falter ein gefallener amerikanischer Soldat gefunden.
Der Oberkörper fehlt fast vollständig.
Auch die Erkennungsmarke ist nicht mehr vorhanden.

Juli 2010

Der Kiosk am Eschauel ist fertig gestellt und auch eine Pächterin wurde nach langem Suchen gefunden.

14. Oktober 2010

Wegen ständiger Meinungsverschiedenheiten und angeblicher Veröffentlichungen aus nicht öffentlichen Sitzungen wird der gesamte Kirchenvorstand vom Bistum außer Kraft gesetzt.
Erst im Jahre 2012 soll ein neuer Kirchenvortand gewählt werden.
Solange wird ein Verwalter über die Pfarre eingesetzt.
Schon seit der Einführung von Pfarrer Biste gab es immer wieder Schwierigkeiten und Streitpunkte zwischen Kirchenvorstand und Pfarrer.
In letzter Zeit war das Verhältnis total zerworfen.

2. Dezember 2010

Auf die in Kommerscheidt wohnende Polizistin Diana Hardes geb. Lauscher wurden angeblich mehrere Anschläge verübt.
Man zerkratzte den Lack ihres Autos und löste die Radschrauben.
Heute abend haben Brandstifter ihren Wagen angezündet.
Die Feuerwehr mußte das Fahrzeug löschen.

November und Dezember 2010

Vom 27. November an liegt Schnee.
Besonders kurz vor Weihnachten bis zum Heiligen Abend fällt sehr viel Schnee.
Die Schneehöhe beträgt bei uns am 26. Dezember 2010 60 bis 70 cm.
Die Straßen sind eng, da der geräumte Schnee die Straßen wie eine Mauer einengt.
Sie sehen wie ein eingedeichter Flußlauf aus, in der Mitte die Straße, links und rechts ist der Schnee 1,50 m bis 2,00 m hoch aufgetürmt.