Sie sind hier: Startseite » Aufzeichnungen » 2. Weltkrieg

Bericht von George C. Ellert

George C Ellert, 16307 St Anthony Ln Cleveland, OH 44111-2913
schreibt Herrn Ludwig Fischer am 9. Dezember 1996:

Ich komme zurück auf Ihren Artikel, der in der Okt.-Ausgabe des Flash, der Zeitschrift der 78. US-Infantrie Division, veröffentlicht wurde.
Auf Ihre Bitte nenne ich Ihnen Namen von Soldaten, die in und um Schmidt und dem Schwammenauel Damm eingesetzt waren.
In der Nacht vom 9. Feb. 1945 verließ die A-Company des 309. Regimentes der 78. Infanteriedivision die Gegend von Schmidt, um den Damm zu erobern (evt. anzugreifen).
Captain D. Cothard war der Befehlshaber der Kompanie.
Er kam aus Buffalo, New York.
Bei dem Captain als vorgeschobener Beobachter war George Ellert aus Chicago und der Funker (radio operator) Albert Boehnlien aus Cleveland, Ohio.
Wir waren von der D-Company unter dem Befehlshaber Ed. O Melia aus Jessup (?), PA, und wir waren für dieses Vorhaben der A-Company unterstellt.
Als wir gerade den Platz hinter dem Pavillon-Restaurant am Schwammenauel erreicht hatten, brach die Hölle los.
Der Himmel erhellte sich, und Granaten wurden von einem Felsen zu unserer Linken auf uns geschossen.
Al (Albert) und ich wurden mit vielen anderen verwundet.
Es gelang uns, zeitweise Deckung zu finden.
Am folgenden Nachmittag wurden wir dann mit den anderen evakuiert (aus dem Restaurant).
Nach 2 Wochen kehrten wir zu unserer Einheit zurück, und wir nahmen an der Eroberung der
Ludendorf- Brücke bei Remagen in den ersten Märztagen teil.
Unser Captain Ed. (A)melia wurde später auf der anderen Rheinseite getötet.
Dies ist unsere Geschichte von der Nacht zum 9. Feb. 1945.
Sie war sehr dunkel und trübe und regnerisch.
Wir können sie nie vergessen.
Meine Frau und ich besuchten die Gegend von Schmidt im Mai 1995 auf einer Reise, durchgeführt von der 78. Infanteriedivision.
Wir wurden von der freundlichen Bevölkerung im Schützenhof empfangen und erfreuten uns am Gesang der "Schmidt Singers" (Chor des Eifelvereines).